Blogaholic
Logga in
·
Styr upp en egen blogg
Visar samtliga inlägg taggade med laserpointer 10000mw.

Russland testet "konkurrenzlosen" neuen Radio-elektronischen Laserpointer 10000mw Waffenproduzenten

Russland testet "konkurrenzlosen" neuen Radio-elektronischen Laserpointer 10000mw Waffenproduzenten

RIA Nowosti berichtet, dass Russland radioelektronische Waffensysteme entwickelt und erfolgreich getestet habe, die nicht überall auf der Welt vergleichbar sind.
 
"Echte Prototypen solcher Waffen sind bereits geschaffen worden, und sie haben ihre Effizienz bewiesen", erklärte RIA Novosti, ein Vertreter der russischen Instrumentenfabrik (OPK), die für die Produktion verantwortlich ist.
 
Die neue Technologie fällt unter den etwas losen Begriff "Waffen, die auf neuen physikalischen Prinzipien basieren". Die Gruppierung umfasst Rüstungen, die physische Prozesse und Phänomene, die nicht allgemein in modernen Waffen verwendet werden. laser handschuhe und Schallwaffen sind unter anderem Beispiele solcher Technologien.
 
Nach Angaben des OPK-Vertreters ist das brandneue russische System noch nicht konkurrenzfähig.
 
"Das ist eine völlig neue Art von Waffe, die in unserem Land keine Analoga hat, und ich denke, in der Welt."
 
Die Ankündigung kam während der Militärausstellung "Arms High-tech", die derzeit in Armenien stattfindet. Das State-of-the-Art-System ist in der Lage, verschiedene Arten von Zielen zu deaktivieren, ohne die herkömmlichen Runden oder Schalen zu verwenden. Stattdessen verwendet die Waffe "gerichtete Energie".
 
"Es führt zu indirekten physischen Auswirkungen auf die Bordausrüstung von Flugzeugen oder Drohnen und neutralisiert präzisionsgeführte Waffen", zitiert RIA den Vertreter der OPK.
 
Die Waffe wurde zum ersten Mal russischen Militärbeamten im September dieses Jahres während einer geschlossenen Aufführung an der jährlichen militärischen Ausstellung "Armee 2016" außerhalb Moskaus präsentiert.
 
Im Februar warnte die US-Luftwaffe-General Philip Breedlove vor der steigenden elektronischen Kriegsführung in Russland, berichtete die National Interest.
 
"Sie [Russland] haben viel in den elektronischen Krieg investiert, weil sie wissen, dass wir eine zusammenhängende und präzise Kraft sind, und sie müssen uns trennen, um uns ungenau zu machen", sagte Breedlove.
 
Die USA arbeiten an zahlreichen Projekten von nichtkonventionellen Waffen, darunter Radio, Elektronik, Infrarot und laserpointer rot."Wir haben elektronische Kriegsführung - wir haben wahrscheinlich nicht die Kapazität, die wir jetzt brauchen", bemerkte Breedlove.

 

laser 10000mw

Im April dieses Jahres hat die russische Radio-Electronic Technologies Concern (KRET) angekündigt, es hat begonnen Versuche einer taktischen elektromagnetischen Kampfkomplex vollständig mit den neuesten Luft-Abwehr-Systeme integriert.

Das System ist so konzipiert, dass es vorhandene und zukünftige luftgestützte elektronische Geräte unterdrückt, so dass es für das Flugzeug und die Satelliten unmöglich ist, mit ihren Missionen fortzufahren.

Publicerat klockan 13:42, den 17 oktober 2016
Har fått 0 kommentarer
Postat i kategorin Okategoriserat och taggat som laserpointer 10000mw,

Irgendwann war das Feature dann implementiert

Keine Ahnung was Du mit solch einem Laser machen möchtest und ob Du für diese laservisier eine entsprechende Befugnis besitzt, für Himmelsführungen sind jedenfalls 1mW mehr als ausreichend.Trotzdem treten bei der Behandlung mit dem Laser manchmal tatsächlich Verbesserungen des Tinnitus auf. Manche Patienten schwören deshalb auf die Lasertherapie.

Die Nordamerikaner Drechsler sagen " Jamieson Tool ", nach dem Namen des Drechslers des so ein Laser system auf den Markt gebracht hat. Seit kurzem, hat der Profi Drechsler Daniel Guilloux ein fast System entworfen, aber ohne Laser, dafur ein Abtastknopf. 

Entweder als Taschenlampe oder als Laserpointer. Bei mir funktioniert die unterste Taste der rechten Seite für den Laserpointer.Bei mir ging das einfache Einschalten des Laserpointers über den Camera Button auch erst irgendwann nach einem Firmwareupdate. Die 14.irgendwas zu Beginn konnte das noch nicht. Irgendwann war das Feature dann implementiert

So, und jetzt will ich von diesem komischen Laserpointer-Guru nichts mehr hören. So ein esoterisches Geplappere von sanften Heilmethoden mit Licht hat in der Innenohrmedizin wirklich nichts zu suchen.Der Arzt hat sich einen handelsüblichen Laserpointer ins Ohr gehalten, ca. 30 Sekunden lang

nachdem sich die Show auch per Druck auf das Scrollrad der Maus anhalten/fortsetzten lässt, sollte das vielleicht auch mit Funkmaus bzw. Laserpointer mit Mausfunktionen funktionieren?Der ist günstig und hat auch noch einen Laserpointer 10000mw integriert. Ich bestelle den mal, weil ich gerade von Support erfahren habe das die Bild runter Taste das gleiche wie Pfeil Taste nach rechts ist.

Montiere den laserpointer grün fix und lasse die Glasscheibe drehen z. B. indem Du in die Mitte ein Loch bohrst und die Scheibe auf einen langsamdrehenden Motor montierst. Wenn die Glasscheibe jetzt noch ein bisschen "eiert" und du die Drehzahl regeln kannst hast Du ein superLichtspektakel . Lässt sich erweitern mit verschieden farbigen Lasern und super fernsteuern !!

laservisier

http://laserskaufen.mihanblog.com/post/21

http://laserskaufen.bcz.com/2016/01/30/wenn-ein-laser-nun-also-als-waffe-definiert-wird/

 

https://www.moterus.es/motero/laserskaufen/blog/wenn-ein-laser-nun-also-als-waffe-definiert-wird-2016-1-30

Publicerat klockan 07:53, den 1 februari 2016
Har fått 0 kommentarer
Postat i kategorin Okategoriserat och taggat som laservisier, laserpointer 10000mw,

Muss aber ein starker Laserpointer gewesen sein

Da war so eine Bulldogge, die sich einen Dreck um ihr Frauchen geschert hat. Und da hat er mit dem laserpointer für pistole  "geübt", dass sie immer erst ihr Frauchen angucken muß, bevor die Jagd nach dem Laserpointer los geht. Erst in der Wohnung und dann draußen.

Es darf lediglich keine Lampe oder Laser mit dieser Montage zusammen verbaut sein. Erst in der Kombination von Montage und dazugehöriger Lampe oder Laser ist es illegal.Beide Laserpointer sind "save", also ungefährlich, wenn das Auge seinem natürlichen Blinzelreflex folgt, sobald der Laser ins Auge kommt.

Hattest du einen laserpointer grün der selben Firma? Auf alle Fälle wäre dieser nur eine kurzlebige, gefährliche Spielerei? Wink Wie sieht es eigentlich damit aus, Laserpointer zu "tunen" Wink Ich wüsste zwar auch nicht mehr zu tun, als am Poti rumzudrehen, aber gut...

Laserpointer am einen Ende und am anderen ein Schalter / Relais welches schaltet der Laserpointer nicht mehr auf den Phototransistor zeigt bzw unterbrochen wird vom wassertropfen.Laserpointer sind kein Spielzeug, sondern GEFÄHRLICH. Er DARF nicht FIXIERT werden, da er dann nicht mehr Kontroliert werden kann, der Strahl könnte dann großen Schaden (Augen;Flugzeuge;Autos.......) anrichten.

Muss aber ein starker Laserpointer gewesen sein, sind eigentlich nicht zulässig. Bei uns sind üblicherweise nur Pointer im Handel bis 1mW. Bis etwa 5mW besteht auch keine Gefahr durch Laserpointer 10000mw (die bündeln zu schlecht).

Die meisten Laser-Zeiger leuchten, solange Sie die Taste gedrückt halten. Aber einige Modelle verfügen über eine Einstellung "konstant auf". Diese werden immer beliebter als Hilfsmittel für den Hinweis Teleskope. Sobald der Laser montiert ist und mit dem Umfang mitausgerichteten, bewegen Sie einfach den Rahmen um, bis es zu Ihrer Ziel Sterne zeigen, und wenn man durch das Okular schauen, ist es .

stärkste laser

http://laserpointer.blurpalicious.com/post/sei-aber-bitte-vorsichtig-mit-dem-pointer

http://laserskaufen.e-monsite.com/blog/laser-pointer/dass-man-nicht-damit-blenden-darf.html

 

http://www.tengaged.com/blog/laserskaufen/7098884/dass-man-nicht-damit-blenden-darf

Publicerat klockan 09:33, den 22 januari 2016
Har fått 0 kommentarer
Postat i kategorin Okategoriserat och taggat som laserpointer 10000mw, laserpointer,

Laserpointer 10000mw

Hochleistungs-Laser sind bei uns verboten, können aber mühelos übers Internet erworben werden - Experten fordern eine Aufnahme ins Waffengesetz

"Plastik schmoren, Zigaretten sowie Streichhölzer entzünden und vieles mehr", all das soll ein Laserpointer Grün aus einem von unzähligen einschlägigen Webshops können. Allerdings auch innerhalb von Sekundenbruchteil die Netzhaut irreversibel schädigen - so geschehen bei einem 12-jährigen Kärntner Buben, der beim Leuchten auf eine Glasfläche vom reflektierten Laserstrahl geblendet wurde und 60 Prozent seiner Sehkraft verlor. Der Laser, im Internet bestellt, war falsch deklariert und deutlich stärker als angegeben.
Keine Therapie

Mittlerweile ist der Unfall anderthalb Monate her. "Beide Augen sind nach wie vor geschädigt. Die Situation hat sich etwas gebessert, aber es ist bei weitem keine normale Sehfähigkeit", sagt der behandelnde Arzt Yosuf El-Shabrawi, Primar am Klinikum Klagenfurt am Wörthersee. Die werde wahrscheinlich auch nie wieder erreicht werden.

Die Medizin kann in diesem Fall nichts machen, denn es gibt keine etablierte Therapie. Man müsse abwarten und hoffen, dass intakte Zellen vom Randbereich des Schadens in den gelaserten Bereich einwandern, um den Defekt an der Netzhaut zu kompensieren, so El-Shabrawi. Dies könne noch Monate bis Jahre dauern, wenn überhaupt.

Es ist der erste solche Fall am Klinikum Klagenfurt, doch seit einigen Jahren nehmen Berichte und wissenschaftliche Publikationen zu Laserpointer 3000mw -Schäden rasant zu, berichtet El-Shabrawi. "Das Problem ist altbekannt, aber erst seit kurzem sind leistungsfähige Laser so günstig geworden. Dadurch hat es sich massiv verschärft." Ein 50-Milliwatt-Laser, ungefähr so stark wie der des Buben, kostet bei einem deutschen Fachhändler etwa 24,80 Euro - inklusive Versand nach Österreich.

"Mit starken Laserpointern ist es wie mit gefährlichen Feuerwerkskörpern. Sie sind bei uns verboten, aus dem Ausland kann sie aber jeder mühelos beziehen", sagt Konsumentenschützer Johann Maier von der Arbeiterkammer Salzburg. Der frühere Nationalrats-Abgeordnete beschäftigt sich schon seit 20 Jahren immer wieder mit diesem Thema und hat an der derzeit geltenden Laserpointer-Verordnung mitgearbeitet.

Seit diese im Jahr 1999 in Kraft getreten ist, sind nur noch Laser der Klassen eins und zwei erlaubt - das sind solche mit einer Stärke von bis zu 1 Milliwatt (mW), die für das menschliche Auge harmlos sind. Bei höherer Leistung kann jedoch schon ein unbeabsichtigter Blick in den Laserstrahl - oder auch nur eine Reflexion davon - in Sekundenbruchteilen zu gravierenden Netzhautschäden führen.

Das zeigen auch Berechnungen mit einem Computermodell des Laser experten Karl Schulmeister von Seibersdorf Laboratories. Bei einer Laserleistung von 40 Milliwatt werde die Netzhaut innerhalb von weniger als einer Millisekunde (!) irreversibel geschädigt, so die eindringliche Warnung des Experten. Für die vorgesehene Verwendung bei Präsentation sind solche Stärken überhaupt nicht nötig.

"Der europäische Markt wird mit Laserpointer 10000mw aus China und Taiwan überschwemmt. Für Laser aus dem Ausland fehlt derzeit noch die Rechtsgrundlage", sagt Maier. Das soll sich aber ändern, denn zur Zeit wird auf EU-Ebene über eine europaweite Regelung zu Maximalstärken und über verstärkte Kontrollen für Produkte aus Drittstaaten diskutiert. Die neue Norm soll im Lauf des Jahres beschlossen werden, heißt es aus dem für Konsumentenschutz zuständigen Sozialministerium.

Laserpointer 1W

In anderen Ländern wurde aufgrund der zunehmenden Zahl von Anlassfällen die Gesetzgebung längst verschärft. In Australien etwa gilt seit 2008 ein restriktives Einfuhrverbot für Laserpointer mit mehr als 1 Milliwatt Leistung gilt. In Teilen des Landes fallen solche Laser und Laserpointer sogar unter das Waffengesetz-anders als in Österreich.

Meier fordert, dass man auch bei uns über eine Aufnahme ins Waffengesetz diskutieren sollte. Schließlich seien Laserpointer nicht nur für Kinder, sondern auch im Fußballstadion - wenn der Tormann beim Elfmeter geblendet wird - und im Flugverkehr seit Jahren ein Problem, das man mit der derzeitigen Gesetzeslage kaum in den Griff bekomme.

Im Innenministerium sieht man dafür freilich keine Notwendigkeit. Es sei schwierig, Laserpointer als Waffen zu klassifizieren, weil sie per se nicht in die Definition von solchen fielen. Wenn überhaupt, sei es Sache der Politik, die Definition auszuweiten oder entsprechend umzuformulieren.

Publicerat klockan 12:09, den 22 april 2015
Har fått 0 kommentarer

laserpointer blau kaufen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft unterstützt die Initiative der baden-württembergischen Landesregierung, leistungsstärkere Laserpointer kaufen bundesweit zu verbieten. Hintergrund ist die zunehmende Zahl von Missbrauchsfällen, bei denen u.a. Polizeikräfte in Einsatzsituationen behindert und verletzt wurden. So wurden z.B. bei Pegida-Demonstrationen Laserpointer gezielt gegen Polizisten eingesetzt.
Bundesvorsitzender Rainer Wendt sagte gegenüber dem MDR: ""Diese Laserpointer richten immer wieder Schaden an, vor allem, wenn sie dazu genutzt werden, Polizeikräfte zu attackieren. Diese Dinger müssen verboten werden, damit wir ein richtig sicheres, rechtliches Einschreiten haben."

Auch in Mitteldeutschland findet das Verbot Anklang. Das für den Verbraucherschutz zuständige, sächsische Wirtschaftsministerium sagte MDR INFO, eine gesetzliche Regelung für Laserpointer 10000mW sei überfällig. Ebenso erklärte das Arbeitsministerium in Thüringen gegenüber dem Sender, es unterstütze aus fachlicher Sicht eine verbindliche, rechtliche Regelung. Ulrich Bärenwald vom Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt warnt, dass die Lasergeräte oft ohne ausreichende Kenntnisse eingesetzt würden. Es drohten dauerhafte Schäden an den Augen. "Denn diese Laser, insbesondere die kleinen, werden relativ preiswert verkauft. Die sind für Kinder sicherlich in einschlägigen Läden zu kaufen, ohne, dass die Eltern was davon wissen." Besonders Kindern drohten dauerhafte Schäden an den Augen, da sie die Geräte preiswert und ohne Wissen der Eltern leicht kaufen könnten. Ein Verbot der leistungsstarken Laser könnte das ändern. Der Antrag aus Baden-Württemberg ist auf dem Weg nach Berlin und könnte schon bei der nächsten Sitzung Ende März Thema sein.

In ihrer heutigen Kabinettssitzung hat die laserpointer blau Landesregierung beschlossen, eine Bundesratsinitiative zur Eindämmung gefährlicher Laserprodukte, darunter auch so genannte Laserpointer, zu starten . Mit dem Antrag wird die Bundesregierung aufgefordert, sich für eine europarechtliche Regelung stark zu machen. Bis es so weit ist, soll eine Verordnungsermächtigung auf nationaler Ebene die Möglichkeit schaffen, direkt gegen den Vertrieb gefährlicher Laserpointer vorzugehen.

blauer laserpointer 30W kaufen

In den vergangenen Jahren habe es vermehrt Blendangriffe mit Lasern gegeben- gegen Flugzeuge beim Landeanflug, gegen Lokführer und Busfahrer oder gegen Einzelpersonen, wie Polizisten im Einsatz oder Sportler im Wettkampf, so Umweltminister Franz Untersteller. Und bei Kindern hätten Laserpointer beim Spielen zu schwer wiegenden Augenverletzungen geführt. Es müsse versucht werden, den Missbrauch von gefährlichen Lasern zu verhindern. Auch dadurch, indem man den Verkauf einschränke.
Bislang gebe es lediglich eine rechtlich nicht verbindliche technische Spezifikation für die Einstufung von Lasern als gefährlich oder unbedenklich, erläuterte Umweltminister Franz Untersteller heute (10.03.) in Stuttgart. Demnach seien Laser dann gefährlich, wenn sie über einen Leistungswert von mehr als einem Milliwatt verfügten. Trotzdem fänden die Marktüberwachungsbehörden immer wieder Laserpointer im Markt, zum Teil deutlich leistungsstärker als ein Milliwatt. Viele davon seien überdies noch falsch ausgezeichnet, so dass Verbraucherinnen und Verbraucher regelrecht irregeführt würden. Eine europarechtlich verbindliche Regelung würde helfen, dagegen vorzugehen.

Eine für die Übergangszeit gleichbedeutende nationale Regelung im Rahmen einer Verordnungsermächtigung sei aufgrund der erfahrungsgemäß längeren Dauer der Verfahren auf europäischer Ebene notwendig, so der Umweltminister.

Publicerat klockan 07:45, den 13 mars 2015
Har fått 0 kommentarer