Blogaholic
Logga in
·
Styr upp en egen blogg

Laserdiode (wie etwa die roten oder blauen), oder eine Infrarot-Laserdiode

Für Präsentationen reichen 1 mW grün dicke aus. Ich finde die 5 mW Laserpointer grün auch eher zu hell. Man sieht dann nur noch den grünen Punkt, der die Sachen auf die man zeigt völlig überstrahlt (wenn man in einem leicht abgedunkelten Raum sitzt). Auf den letzten besuchten Konferenzen in USA war es offiziell untersagt, daß man Pointer mit mehr als 1 mW benutzt. Mußte man vorher sogar mit einem Powermeter messen lassen. Der erste verlinkte Laser bei Ebay hat angeblich 65 mW Output. Das ist für Präsentationen völlig ungeeignet. Da schaut man mit dem Auge nur 1x rein, selbst in einen Reflex ... Der Zweite hat 1 mW. Das ist wohl ok, aber etwas teuer.

Die gelben Laserpointer sind nicht einfach nur eine Laserdiode (wie etwa die roten oder blauen), oder eine Infrarot-Laserdiode, bei der deren Laserstrahlung (über einen kleinen Umweg) in einem nichtlinearen Kristall verdoppelt wird (->grün), sondern arbeiten mittels Summenfrequenzmischung. Licht einer Infrarot-Laserdiode pumpt einen Kristall, der dann weiter im Infrarot auf zwei Wellenlängen last (1064 nm und 1342 nm, wenn ich mich nicht irre). Diese beiden Strahlen werden in einem weiteren Kristall gemischt und durch Zauberhand ("Summenfrequenzmischung") ensteht gelbes Laserlicht (593 nm).

Undheimlich ineffizient, deshalb erstaunlich daß es überhaupt funktioniert. Dementsprechend kann man diese Laser meist nur ein paar Sekunden (20?) am Stück betreiben, und muß dann 10 Sekunden pausieren. Lebensdauer der Batterien dürfte auch eher kurz sein.

Finger weg. Die Dinger sind meistens so aufgebaut, daß die Pumpdioden gnadenlos überlastet sind und ziemlich schnell kaputtgehen. Ich hatte mal so ein Teil mit 80mW hat nicht lange gehalten. Wenn man von einem Wirkungsgrad von 10% der eingesetzten Pumpleistung ausgeht muss da mindestens ne 300mw diode drinsitzen. Die bekommt man in einem stärkster laserpointer weder vernünftig gekühlt noch zu einem sauberen Dauerbetrieb.

Was noch dazu kommt ist das die meisten dieser laserpointer 1000mw keine vernünftigen IR Filter besitzen. Letztlich kommt also noch IR mit 1064nm vom YAG mit raus und da wirds dann endgültig gefährlich. Ich weiss nicht wie der österreichische Zoll das sieht, aber in DE kannst Du da auch schon Probleme bekommen. Fazit: Lass es lieber. 

Stärkster Laserpointer Blau 10000mW

Fotografiere gerne in Bodennähe und habe-orthopädisch bedingt-Schwierigkeiten so weit runter zu kommen. Trotz Live View (40D) mit einem 105 Macro, bekomme ich das gewünschte Ziel nicht ohne dutzende "Zufallsbilder" in den Kasten. Die Idee; per Laserpointer durch den Sucher auf das Objekt zielen - Laser wieder aus und auslösen!! Kamera ist dabei natürlich aufm Stativ oder liegt aufm "Boden".

http://old.casualcollective.com/#profiles/kotobukinanase/blog/post/152489

http://www.pixlbit.com/blog/11085/laserpointer_und_zielfernrohr_sichere_treffer_auf_hohe_entfernungen_bei_wenig_ap

 

http://blog1.de/kotobukinanase/3549714/Laserpointer+und+Zielfernrohr+%3D+sichere+Treffer+auf+hohe+Entfernungen+bei+wenig+AP.html

Publicerat klockan 04:42, den 15 september 2015
Dela med dig på Facebook, MySpace, Delicious

Det finns inga kommentarer

Skriv en kommentar

Namn
Email
Bloggadress
Vad blir två plus nio? (Svara i siffror.)
Kommentar